Mein Stein

Sie sind nicht angemeldet. Registrieren

Ansicht von oben. Links oben befindet sich der Arbeitsplatzvorstopper (ASI-AS). Rechts unten der Arbeitsplatzstopper (ASI-ASA), welcher den Werkstückträger stoppt, bevor dieser von der HZE zentriert und angehoben werden kann.

 

HZE mit Niederhaltern in der unteren Endlage.

 

Zentriereinheiten

Hubzentrier – Einheit (HZE) mit Niederhalter

Hubzentrier – Einheiten werden in das Transfersystem STEIN 300 eingebaut. In Verbindung mit dem Transfersystem ermöglicht die HZE mit Niederhaltern:

  • die exakte Positionierung der Werkstückträger (und somit der darauf befindlichen Werkstücke)
  • die Anhebung und Unterstützung des Werkstückträgers während kräfteübertragender Arbeitsvorgänge am Werkstück.
  • eine exakte Höhenpositionierung durch die Niederhalter
  • das unbeabsichtigte herausheben des Werkstückträgers während eines Arbeitsvorganges

 

Die weiteren Vorteile dieser Einheiten liegen darin, dass

  • das Bandelement während der Werkstückbearbeitung entlastet und
  • die Abnutzung der Riemen vermindert wird.

 

Der Werkstückträger wurde von einem Stopper angehalten und vorpositioniert. Die gesamte Hubzentrier-Einheit wird nun pneumatisch nach oben gefahren.
Der Zentrierbolzen greift in die Zentrierbuchsen des Werkstückträgers ein und positioniert Ihn auf +/-0,02mm genau. Der Gesamte Werkstückträger liegt auf der Grundplatte der Hubzentrier-Einheit auf und wird an die Niederhalter gepresst (nicht im Bild).